facebook
Mareggio Exclusive Residences & Suites
MANI

MANI

Es wird gesagt, dass ein Passant Mani in drei Tagen sieht, ein Wanderer dafür drei Monaten braucht und um ihre Seele zu erkunden drei Leben notwendig sind. Die Landschaft von Mani und ihre Architektur sind sehr charakteristisch und besonders. Genau wie ihre Menschen. Und Sie müssen beide entdecken. Wenn Sie das erreichen, dann werden Sie beeindruckt sein. Die berühmte Mani umfasst die Taygetus-Halbinsel. Sie wird anhand ihres Bergkamms in Ost-Mani, die auf den Lakonischen Golf sieht, und in West-Mani, die auf den Messinischen Golf sieht, getrennt. Im Jahr 1961 erreichte seine Bevölkerung die 20.300 Einwohner, die in etwa 150 Siedlungen wohnten. Heute, nach der administrativen Reorganisation von Kallikratis, besteht Mani aus den Stadtgemeinden von West-Mani mit Sitz in Kardamyli, und Ost-Mani mit Sitz in Gythio und historischem Hauptsitz Areopolis. In Mani finden Sie viele Steintürme, 7 Burgen, viele archäologischen Stätten, byzantinische und post-byzantinische Kirchen mit ausgezeichneten Fresken. In der Gegend gibt es 98 der 118 traditionellen Siedlungen von Peloponnes, mit vielen Höhlen, Gassen und Schluchten für Wanderer. Die Dörfer von Mani pflegen die traditionelle Architektur und ihren besonderen Lebensstil. In Ost-Mani unterscheiden sich folgende: Gythion mit seinem Hafen und der besonderen Architektur, Areopolis mit den Gassen und Türmen, die Denkmäler erklärt worden sind, Limeni gegenüber dem Homerischen Oitylo, Gerolimenas, Vathia, Kotronas, Drymos und Porto Kagio. In West-Mani sind folgende Orten einen Besuch wert: Kardamili, mit den byzantinischen Denkmälern und die Vyros Schlucht, Stoupa, Langada mit Steintürme und die Dörfer des Berges Taygetos, Tseria, Kastania und Milia. Lokale Produkte von Mani sind der Thymianhonig, das geräucherte Sygklino, die Diples, das Öl, die Oliven, das Johanniskraut und die aromatischen Kräutern (wie Tee, Salbei, Thymian, usw.)